Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

News

  • „Unser Wissenschaftssystem muss sich wandeln“
    „Ich glaube, man kann auf das, was man hat, gut aufbauen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen, der... [more]
  • „PerovsKET“ erforscht Schlüsseltechnologien für photonische Schaltungen
    Den Weg für eine technologische Revolution ebnen will ein Team des Lehrstuhls für Elektronische... [more]
  • Neuer Studiengang Informatik
    Ab Wintersemester 2018/19 werden neue Studiengänge für Informatik angeboten [more]
  • Wuppertaler Primärtechnik „zum Anfassen“
    Am 11. August besichtigten zahlreiche interessierte Studierende der Fakultät für Elektrotechnik,... [more]
  • Preise für Wuppertaler Absolventen
    Für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ehrte der VDE Bezirksvereins Bergisch Land e.V. erneut... [more]
go to Archive ->

Sie bekommen den Auftrag, im Verlauf Ihrer beruflichen Grundbildung nach technischen Zeichnungen ein Projekt, ein Handhabungsgerät zu erarbeiten.
Handhabungsgeräte, zu denen auch Industrieroboter gehören führen teilweise von einem Computer gesteuert– im Betrieb Bewegungsabläufe aus, um Bauteile zu transportieren, zu bearbeiten oder zu fertigen. Hierbei übernehmen sie Arbeiten, die früher von Menschen geleistet worden sind.
Sie stellen also im Laufe Ihrer Grundbildung das Modell eines hochmodernen Betriebsmittels her. Das Handhabungsgerät, das Sie bauen, ist zwar noch nicht eine technisch so komplizierte Maschine wie ein Industrieroboter, aber es enthält schon wichtige Bauelemente, wie sie bei einer solchen Maschine zu finden sind. Hierzu gehören z.B. die Bewegungsmöglichkeiten in drei Achsen, die Antriebe und damit die Möglichkeiten der Steuerung sowie nicht zuletzt der typische Greifer. Das Handhabungsgerät ermöglicht verschiedene Ausbaustufen mit unterschiedlichen Baugruppen, deren Einzelteile Sie aus Rohmaterial herstellen.

Text: Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Das hier abgebildete Handhabungsgerät stellte einer unserer Auszubildenden während des ersten Ausbildungsjahres her.
Die Präsentation in einem beleuchteten Plexiglasgehäuse erfolgte auf Initiative des Auszubildenden.