Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

News

  • Neue Prüfungsordnungen veröffentlicht
    In den Studiengängen der Elektrotechnik und denen des Wirtschaftsingenieurwesens sind neuen... [more]
  • Neuer Studiengang Informatik
    Ab Wintersemester 2018/19 werden neue Studiengänge für Informatik angeboten [more]
  • Wuppertaler Primärtechnik „zum Anfassen“
    Am 11. August besichtigten zahlreiche interessierte Studierende der Fakultät für Elektrotechnik,... [more]
  • Preise für Wuppertaler Absolventen
    Für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten ehrte der VDE Bezirksvereins Bergisch Land e.V. erneut... [more]
  • Modellbasierte Entwicklung von Systemen und Komponenten
    Projektangebot im Sommersemester [more]
go to Archive ->

Mobil Gefahrenbereiche erkennen: Zweite Förderphase des Sonderforschungsbereichs MARIE genehmigt

Seit Beginn 2017 werden an der Bergischen Universität Wuppertal im Sonderforschungsbereich/Transregio MARIE (SFB/TRR 196 „Mobile Material-Charakterisierung und -Ortung durch Elektromagnetische Abtastung“) die Grundlagen für neuartige mobile Mini-Sensoren zur Lokalisierung und Charakterisierung von Materialien im Terahertz-Frequenzbereich erforscht.

Der Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik von Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer ist dabei wichtiger Projektpartner einer Gemeinschaftsinitiative mit weiteren deutschen Universitäten. Die Entwicklung an der Wuppertaler Hochschule wird nun in der zweiten Förderphase von der Deutschen Forschungsgemeinschaft bis 2024 mit 1,15 Millionen Euro unterstützt.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier einsehen.