Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Mehr Energie im Detail: EU-Förderung für Pionierforschung an der Bergischen Uni
    Die beiden Wuppertaler Wissenschaftler Patrick Görrn, Professor für Großflächige Optoelektronik, und... [mehr]
  • Informatiker Tibor Jager bringt ERC Starting Grant an die Bergische Universität
    Mit rund 1,5 Millionen Euro pro Projekt fördert der Europäische Forschungsrat über die ERC Starting... [mehr]
  • Prof. Ullrich Pfeiffer zum IEEE Fellow ernannt
    Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer, Fachgebiet Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik, von der... [mehr]
  • 2,1 Millionen Euro für 6G-Kommunikation
    Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entsteht an der Bergischen Universität... [mehr]
  • Forschungsprojekt „TALAKO“ entwickelt Ladesystem für E-Taxis
    Dicke Luft in vielen Städten – dazu tragen auch die Dieselabgase von Taxis bei. Lösungen aus dem... [mehr]
zum Archiv ->

2,1 Millionen Euro für 6G-Kommunikation

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) entsteht an der Bergischen Universität Wuppertal ein deutschlandweit einmaliges Messlabor für drahtlose Kommunikations-Systeme mit ultrahohen Datenraten.



Aufgebaut und koordiniert wird das Labor von Prof. Dr. Ullrich Pfeiffer am Lehrstuhl für Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik. Das Vorhaben ist Teil einer Großgeräteinitiative, an der neben der Bergischen Uni die Technische Universität Dresden, die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Universität Stuttgart beteiligt sind. Die DFG stellt dafür 7,8 Millionen Euro zur Verfügung, davon gehen 2,1 Millionen Euro nach Wuppertal.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier einsehen:

www.presse.uni-wuppertal.de/de/medieninformationen/2019/12/11/31145-21-millionen-euro-fuer-6g-kommunikationdeutsche-forschungsgemeinschaft-foerdert-messsysteme-fuer-ultrahohe-datenraten